Neues vom Androiden-Planeten

Planet Android: Google wechselt den CEO & Android 10 erhält den Focus Mode

Katharina Degenmann

Die einen gehen, der andere kommt! Die Rede ist natürlich von den Google-Gründern Larry Page und Sergey Brin. Diese gehen von Bord und ziehen sich aus der Führung des Konzerns Alphabet zurück. Der Ersatzmann steht allerdings schon parat: Sundar Pichai ist ab sofort CEO von Alphabet UND Google gleichzeitig. Doch nicht nur bei Google gibt es eine Neuerung – auch Android 10 freut sich über den neuen Focus Mode. Damit zeigt man Smartphone-Zombies (auch Smombies genannt) den Kampf an!

Eine Ära geht zu Ende

Es war die Google News der vergangenen Tage: Die Google-Gründer Page und Brin ziehen sich zurück. Ihr Nachfolger, Sundar Pichai, steht schon in den Startlöchern.

Vor 21 Jahren gründeten die beiden damaligen Stanford-Studenten das wahrscheinlich wichtigste Unternehmen des Internets. Ihre Namen sind gleichzusetzen mit denen von Bill Gates und Steve Jobs. Selten wurde der Name einer Firma zum Verb, das es zudem in den Duden schaffte – „googeln“. Nun gaben Larry Page und Sergey Brin bekannt, dass sie sich aus der Führung des Konzerns Alphabet zurückziehen werden. Page war zuletzt Alphabet-Chef, Brin besetzte im Management die Position des  „President“, mit einem nicht näher beschriebenen Aufgabenbereich. Doch ganz gehen die beiden nicht von Bord: Sie behalten ihre Sitze im Verwaltungsrat, der dem Vorstand übergeordnet ist.

Das Erdbeben bleibt aus

Zwar kam diese Meldung unerwartet, aber wirklich überrascht oder etwa geschockt waren weder Beobachter noch Anleger – das Erbeben blieb also aus. Denn tatsächlich ändert sich vorerst rein gar nichts, denn Larry Page und Sergey Brin haben praktisch schon vor Jahren das Schiff verlassen.

Vor etwa vier Jahren wurde die Alphabet Holding gegründet und im Zuge dessen der Konzern umstrukturiert. Damals wurde Alphabet ganz oben platziert, mit Page als CEO und seinem Mitgründer Sergey Brin als Präsident. Damit haben sich die beiden bereits wohl schon damals aus dem Tagesgeschäft zurückgezogen. Alphabet besteht seither aus vielen Einzelunternehmen. Darunter fallen etwa Waymo, das sich mit selbstfahrenden Autos beschäftigt, oder Verily, das seinen Fokus auf Biotechnologie legt. Das Wichtigste ist und bleibt aber die Suchmaschine Google, als Geldbringer.

Sundar Pichai übernimmt die Führung

Nun, viereinhalb Jahre später, wiederholt sich die ganze Geschichte nur mit anderen Darstellern: Larry Page und Sergey Brin verlassen Alphabet und Sundar Pichai rückt nach. Pichai ist ab sofort CEO von Alphabet und Google, und zwar gleichzeitig – offenbar hat der Mann genügend Zeit und Ressourcen für beide Unternehmen.

Doch natürlich verlieren beide Gründer ihre Macht nicht. Der Platz im Aufsichtsrat bleibt bestehen, und so halten sie nach wie vor mehr als 50 Prozent der Stimmenanteile von Alphabet und haben dadurch wohl jederzeit die Möglichkeit, wieder einzugreifen oder zumindest von ihrem Vetorecht Gebrauch zu machen. Also alles: Same, same but different!

Android 10 erhält den neuen Focus Mode

Google hat damit begonnen, den Focus Mode seiner Digital-Wellbeing-Funktion für Android 10 auszurollen. Der Konzentrationsmodus bzw. Focus Mode soll die Nutzer dabei unterstützen, sich auf eine Aufgabe zu konzentrieren und nicht ständig ablenkende Apps zu verwenden.

Der Kampf gegen die Smombies hat begonnen

Was früher die Computer-Sucht war, ist heute die Smartphone- oder auch die Internetsucht: Mit dem ständigen Gefühl, etwas zu verpassen, starren wir wie Smartphone-Zombies (auch Smombies genannt) mit leuchtenden Augen ununterbrochen auf unsere Displays. Und weil das Problem mittlerweile auch sehr viel ernster genommen wird, hat Google sich Gedanken darüber gemacht, wie die Smartphone-Nutzung zurückgefahren werden kann. Die Lösung: der Focus Mode.

Mit dem Focus Mode lassen sich bestimmte Apps pausieren, sodass keine Benachrichtigungen mehr ausgesendet und nicht ohne Weiteres geöffnet werden können. Ist der Modus aktiviert, sind alle störenden Apps ausgegraut und lassen sich auf normalem Wege nicht mehr nutzen. Tippt ein Nutzer etwa auf das App-Symbol, wird der Hinweis eingeblendet, dass die Anwendung momentan blockiert ist. Will der Nutzer sie dennoch öffnen, muss er sie erst in den Einstellungen wieder aktivieren. Dies soll dazu führen, dass Apps, die unnötig ablenken können, nicht mehr so häufig unbewusst geöffnet und somit die Konzentration auf die wesentlichen Dinge gelenkt werden.

Quelle: androidguys

Das Rollout auf Android 10 hat begonnen

In den Einstellungen lässt sich sehr genau festlegen, welche Apps blockiert werden sollen und nach welchen zeitlichen Regeln der Zugriff eingeschränkt werden soll. Aktiviert wird der Focus Mode direkt über die Digital-Wellbeing-App oder auch über einen neuen Button in den Quick Settings des Betriebssystems. Allein diese Schritte könnten einige Nutzer ab und an davon abhalten, schon wieder Zeit in den sozialen Netzwerken oder mit einigen Spielen zu verbrennen.

Der Rollout des neuen Modus beginnt ab sofort und sollte per serverseitigem Update in den nächsten Tagen bei allen Nutzern mit Zugriff auf die Digital Wellbeing-Plattform auftauchen.

Der Planet Android ist bunt, dreht sich schnell, entwickelt sich ständig weiter. Wir bleiben neugierig und beobachten ihn weiter – bis nächste Woche!

Geschrieben von
Katharina Degenmann
Katharina Degenmann
Katharina ist hauptberuflich hilfsbereite Online- und Print-Redakteurin sowie Bücher- und Filme-Junkie. Nebenbei ist sie Möchtegern-Schriftstellerin, die heimlich hofft, eines Tages ihr Geld als Kaffee-Testerin zu verdienen. Seit Februar 2018 arbeitet sie als Redakteurin bei der Software & Support Media GmbH, davor hat sie Politikwissenschaft und Philosophie studiert.
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
4000
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: