Suche
If you're happy and you know it, tap your Smartwatch

Android Wear bald mit interaktiven Watch Faces und Watch-to-Watch-Kommunikation

Kypriani Sinaris

©Shutterstock/Gianluca Rasile

Wie Phandroid berichtet, wartet das kommende Update für Android Wear mit interaktiven Watch Faces und Watch-to-Watch-Kommunikation auf. Googles Betriebssystem für Smartwatches scheint sich mit dem neuen Feature ein Stückchen mehr vom Android Phone zu emanzipieren: Das Versenden von kurzen Nachrichten oder Emojis zwischen zwei Smartwatches soll damit kein Problem mehr sein.

Die Navigation in Android Wear wurde bisher durch Wischgesten in alle Himmelsrichtungen dominiert, mit Interactive Watch Faces soll nun eine Single-Tap-Geste hinzukommen. Diese sorgt unter anderem für ein neues Erscheinungsbild des Watch Faces, so soll ein Tap dem User die Auswahl zwischen verschiedenen Watch Faces ermöglichen. Auch Statusänderungen und das Anzeigen von Informationen, wie beispielsweise Fitnessinfos, sollen mit der Single-Tap-Geste in dem neuen Release möglich sein. Auch wenn es bereits Apps gibt, die eine Single-Tap-Geste akzeptieren, so ist diese mit dem neuen Release erst offizieller Teil des Gesten-Repertoires von Googles Android Wear geworden. Ein Tap des Watch Face soll in Zukunft nicht mehr dafür sorgen, dass der Launcher geöffnet wird, so Phandroid.

Des Weiteren plant Google ein neues Kommunikations-Feature: Unter dem Namen „Together“ sollen Besitzer einer Android Watch in Zukunft untereinander Nachrichten, Emojis und Doodles versenden können. Momentan sei noch unklar, ob dieses Feature an ein bestimmtes Watch Face gebunden sein wird oder ob es über mehrere Watch Faces hinweg verfügbar sein wird.

Die Ankündigung, dass das neue Release für LG G Watch R-Besitzer die Möglichkeit zur WiFi-Nutzung enthalten soll, feuert in den Kommentaren zu der Release-Ankündigung vor allem ein Bedenken an: Dass der Akku der Smartwatch diesem Support nicht standhalten kann. Der Launch des neuen Android Wear Releases ist auf den 28. Juli datiert, Phandroid will aber von Gerüchten über eine mögliche Verschiebung in den August erfahren haben. Spätestens Ende August sollte sich also zeigen, ob sich diese Bedenken bezüglich des Akkus bewahrheiten.

Aufmacherbild: smartwatch and an index finger von Shutterstock / Urheberrecht: Gianluca Rasile

Verwandte Themen:

Geschrieben von
Kypriani Sinaris
Kypriani Sinaris
Kypriani Sinaris studierte Kognitive Linguistik an der Goethe Universität Frankfurt am Main. Seit 2015 ist sie Redakteurin bei JAXenter und dem Java Magazin.
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: