Google veröffentlicht Android-Entwicklungsumgebung in neuer Version

Android Studio 1.3 mit neuen Features

Moritz Hoffmann

(c) Shutterstock / robuart

Mit Android Studio 1.3 hat Google kürzlich die neueste Version seiner IntelliJ-basierten integrierten Entwicklungsumgebung für Android-Apps freigegeben. Laut den Android Entwicklern handelt es sich um das bislang größte Feature-Release in diesem Jahr. Welche neuen Funktionen hält Android Studio bereit?

Zunächst steht ein neuer Memory-Profiler zur Verfügung, mit dem Memory-Snapshots im nativen HPROF-Format gesichert und analysiert werden können. Ergänzt wird das neue Memory-Tool-Set mit einem Tracker, der die Allokationen der Anwendung visuell nachvollziehbar macht. Auch für das Testen gibt es neue Features. So können Code-Tests mit Hilfe eines neuen Plug-ins (com.android.test) in einem getrennten Modul laufen. Für die Nutzung dieses Features muss das App-Projekt das Gradle Plug-in 1.3 verwenden.

Die verbesserte Verwaltung des App Permissions Model richtet sich auf das Final Release von Android M, das für den Herbst erwartetet wird. Das Permission Management wurde nun mit einer Funktion zur Inline-Code-Annotation versehen. In Android Studio 1.3 wird auch Data Binding unterstützt, insofern nun deklarative Layouts erstellt werden können, um mit der Einbindung der jeweiligen Anwendungslogik in die Layouts den Boilerplate-Code zu minimieren.

Die neue Version ist auf der Android-Download-Seite herunterzuladen. Mit der Anwendung der neuen Version werden Nutzer des Android-Studio-SDK zukünftig automatisch mit Updates versorgt. Das Android-Entwicklerteam weist darauf hin, dass bei einem Wechsel zu Android Studio, dessen Build-System auf Gradle beruht, keine Veränderungen von bereits bestehenden App-Projekten erforderlich sind.

Development mobile apps laboratory concept with item icons. von Shutterstock / Urheberrecht: robuart

Verwandte Themen:

Geschrieben von
Moritz Hoffmann
Moritz Hoffmann
Moritz Hoffmann hat an der Goethe Universität Soziologie sowie Buch- und Medienpraxis studiert. Er lebt seit acht Jahren in Frankfurt am Main und arbeitet in der Redaktion von Software und Support Media.
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
4000
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: