Android Pay startet in den USA

Android Pay: Googles Bezahldienst nun verfügbar

Kypriani Sinaris

©Shutterstock/s4svisuals

Nachdem schon viel spekuliert wurde, wann es mit Android Pay, dem kontaktlosen Bezahlsystem von Google, losgehen würde, ist es nun so weit: Nutzer sollen nach und nach das entsprechende Update der Google Wallet App erhalten und mit dessen Hilfe bald Geld transferieren und erhalten können. Einen Haken hat das Ganze: Der Dienst ist bislang nur in den USA verfügbar.

Voraussetzung für Android Pay ist ein NFC-fähiges Android-Gerät, das mindestens unter Android 4.4 läuft. Ist dies gegeben, muss man für die Nutzung von Android Pay seine Kreditkartennummer in der Wallet App angeben und kann anschließend in allen Geschäften, die diese Methode akzeptieren, Waren und Dienstleistungen kontakt- und bargeldlos bezahlen.

Für die Sicherheit soll eine virtuelle Kartennummer sorgen: Diese soll anstelle der tatsächlichen Kreditkartennummer des Käufers an den Verkäufer übermittelt werden. Damit sollen sensible Daten der Kunden geschützt werden.

Für jene, die die Google Wallet App bereits installiert haben, genügt ein in den nächsten Tagen erfolgendes Update, danach kann Android Pay automatisch genutzt werden.

Momentan ist Android Pay nur in den USA verfügbar. Wann der Dienst nach Deutschland kommt und wie viele Unternehmen diese Bezahloption unterstützen werden, bleibt abzuwarten.

Betrachtet man die Kommentare zur Ankündigung auf dem offiziellen Android Blog, so hält sich die Begeisterung bei den Usern bisher in Grenzen. Sowohl die Tatsache, dass der Bezahldienst zunächst nur in den USA zur Verfügung steht, als auch die starke Konkurrenz durch Apple Pay, welches nicht nur in den USA Anwendung findet, stimmt viele Kunden eher skeptisch.

Aufmacherbild: Customer paying with NFC technology von Shutterstock / Urheberrecht: s4svisuals

Verwandte Themen:

Geschrieben von
Kypriani Sinaris
Kypriani Sinaris
Kypriani Sinaris studierte Kognitive Linguistik an der Goethe Universität Frankfurt am Main. Seit 2015 ist sie Redakteurin bei JAXenter und dem Java Magazin.
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: