Suche

Android-Lollipop-Smartwatch: Projekt „OXY“ setzt ganz auf Open Source

Kypriani Sinaris

©Shutterstock/Mila Supinskaya

Die Welt der Smartwatches begrüßt ein neues Mitglied: Basierend auf einer Crowdfunding-Kampagne hat das Projekt Oxy Technologies eine Uhr vorgestellt, deren Betriebssystem eine Variante von Android 5.1.1 Lollipop darstellt und via ELF-SDK bearbeitet werden kann. Damit und durch den Umstand, dass sie sowohl mit Android als auch iOS und Windows zusammenarbeitet, ist sie ein Exot in dem von Android Wear dominierten Smartwatch-Markt.

Besonders spannend bei dieser neuen Smartwatch ist das Betriebssystem: Alle Applikationen, die auf Android Lollipop laufen, könne auch mit der Oxy Smartwatch verwendet werden. Auch zahlreiche Android Wear Apps sind mit der Uhr kompatibel, womit eine breite Auswahl an Anwendungen zur Verfügung steht. Der Code soll in einem quelloffenen BitBucket-Repository zur Verfügung gestellt werden und eröffnet damit viel Spielraum für Entwickler, die sich ihre Uhr somit „maßschneidern“ können.

Eine weitere spannende Eigenschaft der Uhr ist die Verfügbarkeit von Lautsprechern: Anrufe können mit der Uhr entgegengenommen werden und auch Audiodateien können abgespielt werden. Damit zieht sie mit der kürzlich vorgestellten Smartwatch LG Watch Urbane 2 nach, die als eine der ersten Android Wear Uhren über Lautsprecher verfügt.

Momentan befinden sich die Entwickler im Gespräch mit Microsoft: Zur Verhandlung steht eine Integration des Sprachassistenten Cortana und des Projekts Oxford, welches dazu in der Lage sein soll, Gefühle von auf Fotos abgebildeten Menschen zu erkennen.

Die Oxy Companion App fürs Smartphone soll ab Android 4.3, iOS 8 und Windows 10 verfügbar sein und kommuniziert via Bluetooth. Da fehlt nur noch das BlackBerry OS im Club – aber auch Liebhaber physischer Tastaturen können mit dem Blackberry Priv, welches Android als Betriebssystem nutzt, die Smartwatch nutzen. Verkaufsstart für die Uhr, die auf der Crowdfunding-Plattform Indiegogo noch um Beiträge für deren Produktion wirbt, soll Anfang 2016 sein.

Aufmacherbild: Man clicking on his smart watch. Template for smartwatch app design von Shutterstock / Urheberrecht: Mila Supinskaya 

Verwandte Themen:

Geschrieben von
Kypriani Sinaris
Kypriani Sinaris
Kypriani Sinaris studierte Kognitive Linguistik an der Goethe Universität Frankfurt am Main. Seit 2015 ist sie Redakteurin bei JAXenter und dem Java Magazin.
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: