Android Wear – Ein Überblick

Android am Arm

Peter Friese
© S&S Media

Die von Google auf der I/O-Konferenz vorgestellte Betriebssystemvariante für Smartwatches ermöglicht einige interessante Anwendungsfälle. Wir werfen einen Blick auf die Möglichkeiten.

Smartphones haben die Welt verändert. Durch die beinahe flächendeckende Versorgung mit günstigem Zugriff auf das Internet haben sie dafür gesorgt, dass wir nahezu immer online sein können und permanent mit Freunden, Kollegen und Familien in Verbindung stehen. Zunehmend ist jedoch das Phänomen zu beobachten, dass Smartphonebenutzer sich in ihren Geräten „verlieren“: Eigentlich wollte man nur schnell eine Benachrichtigung checken, aber wo man gerade hier ist, warum nicht eben schnell noch nach neuen Mails schauen? Ehe man sich’s versieht, ist man auf Facebook gelandet, und was eigentlich nur eine kurze Unterbrechung sein sollte, ist in eine halbe Stunde oder mehr ausgeartet. Untersuchungen haben gezeigt, dass Nutzer für relativ lange Zeitspannen in ihr Smartphone abtauchen. Selbst im Beisein anderer und in Gesprächssituationen tun wir uns schwer damit, die Geräte ruhen zu lassen. Als Gegenbewegung erfreut sich das Phone-Stacking wachsender Beliebtheit: Beim gemeinsamen Essen werden alle Telefone in der Mitte des Tischs aufgestapelt. Wer als erster „zuckt“ und sein Telefon aus dem Stapel zieht, muss eine Runde zahlen.

Mit Android Wear hat Google sich zum Ziel gesetzt, die von Benachrichtigungen in Anspruch genommenen Zeitspannen deutlich zu reduzieren und es den Benutzern so zu ermöglichen, sich um ihr eigentliches Leben zu kümmern.

(Den vollständigen Artikel finden sie in der Java Magazin Ausgabe 9.14)

Geschrieben von
Peter Friese
Peter Friese
Peter Friese arbeitet als Developer Advocate bei Google im Developer Relations Team in London. Er trägt regelmäßig zu Open-Source-Projekten bei, spricht auf Konferenzen und bloggt unter http://www.peterfriese.de. Auf Twitter findet man ihn unter @peterfriese und auf Google+ unter +PeterFriese.
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: