Android 4.1 Jelly Bean – Roll-Out beginnt auf Galaxy Nexus Smartphones

Christoph Ebert

Wie Google in einem Beitrag auf dem Nexus-Profil auf Google+ mitgeteilt hat, beginnt ab sofort der Roll-Out der neuen Android-Version 4.1. Die ersten Geräte, die Jelly Bean erhalten, sind Samsung Galaxy Nexus Smartphones in der amerikanischen HSPA+ Variante.

Besitzer solcher Geräteversionen sollen in den nächsten Tagen eine Benachrichtigung bekommen, die über das Over-the-air-Update (OTA) informiert.

Die nächsten Geräte, die das Jelly-Bean-Update erhalten, sind alle weiteren Galaxy-Nexus-Modelle sowie das Nexus S und das Motorola Xoom. Das Tablet Galaxy Nexus, das kürzlich auf der Entwicklerkonferenz Google I/O vorgestellt wurde, wird Ende Juli bereits mit Jelly Bean in den US-Handel kommen.

Wie Google in dem Beitrag mitteilt, wird die überarbeitete Suchfunktion mit Sprachsteuerung Teil des Updates sein. Auch das neue Feature Google Now, mit dem Android-Geräte in Zukunft Zugang zu Updates und Benachrichtigungen basierend auf Echtzeit- und Location-Based-Daten erhalten sollen, ist an Bord.

Insbesondere die sogenannte Unified Search Funktion, Teil der neuen Such-Features, hatte vor kurzem für Aufsehen gesorgt, als ein US-Berzirksgericht ein Verkaufsverbot des Samsung Galaxy Nexus erteilt hatte. Unter anderem würde das Galaxy Nexus mit der Art und Weise wie die Suchanfrage abgewickelt wird, Patente von Apple verletzen. Google konnte jedoch schnell reagieren und das Galaxy Nexus mit modifzierter Software ausstatten, worauf das Verkaufsverbot vorläufig aufgehoben wurde.

Wie sich das jetzt angekündigte Jelly-Bean-Roll-Out allerdings mit dieser Gerichtsentscheidung verträgt, ist unklar. Denn die Unified Search wurde mit der neuen, sprachgesteuerten Suchfunktion in Jelly Bean noch ausgebaut. Google hat jedoch gegenüber TheVerge bestätigt, dass man in Jelly Bean keine Änderungen an der Suchfunktion vorgenommen habe.

Wer nicht so lange warten will, bis das Jelly-Bean-Update auch hierzulande erhältlich ist und Erfahrungen im Flashen von Android-ROMS hat, dem können wir folgende Threads im xda-developers Forum ans Herz legen. Hier findet man bereits die originalen OTA-Update-Dateien sowie ein gerootetes ROM von Android 4.1.

Der Thread zum OTA-Original stellt darüber hinaus klar, dass das amerikanische Update für HSPA+ Geräte („takju“-Version) auch mit der europäischen Geräteversion („yakju“-Version) kompatibel ist. Für alle Varianten gilt: Das Aufspielen eines Updates geschieht auf eigene Verantwortung, eine Haftung für Schäden wird nicht übernommen. Also Vorsicht, nur erfahrene Nutzer sollten solch eine Systemaktualisierung durchführen!

Geschrieben von
Christoph Ebert
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.