Die PaaS-Lösung des Cloud-Marktführers

Amazon Elastic Beanstalk

Eigentlich nimmt man Amazons Cloud nur als Infrastructure-as-a-Service-Angebot wahr – also Storage und Server. Aber mittlerweile ist die Palette viel umfangreicher. Dazu gehört auch Elastic Beanstalk, die PaaS-Lösung.

Amazon ist einer der Pioniere im Cloud-Bereich. Schon früh öffnete das Unternehmen die für seine Webangebote verwendete Infrastruktur auch für andere Nutzer. Die ersten Produkte waren EC2 (Elastic Compute Cloud) für die Bereitstellung von Servern und S3 (Simple Storage Service) für das Speichern von Daten. Schrittweise wurden diese Dienste erweitert – beispielsweise um Datenbanken oder schlüsselfertige Map-Reduce-Lösungen. Ebenso hat sich Amazons Infrastruktur als Basis von Lösungen anderer Firmen etabliert – beispielsweise auch PaaS-Systeme wie Heroku oder Cloud-NoSQL-Datenbanken, die auf Amazon-Infrastruktur laufen.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.