Alle lieben Docker: JBoss startet Microsite für die Containertechnologie

Redaktion JAXenter

Immer mehr Technologien docken an Docker an. Das etwas mehr als ein Jahr junge Open-Source-Projekt begeistert – für viele ist es sogar Liebe auf den ersten Blick. Besonders schwer erwischt hat es offenbar die JBoss-Community, aus deren Mitte bereits Anfang Juni – kurz vor dem 1.0-Release der Containertechnologie – ein Docker-Image für den Enterprise-Applikationsserver WildFly kam.

Seither ist die Familie der verfügbaren Docker-Images für JBoss-Projekte gewachsen: Neben WildFly bandeln mittlerweile auch Keycloak, TorqueBox, Immutant, LiveOak und AeroGear mit dem Newcomer an. Sie alle finden sich auf einer neuen jboss.org-Microsite, die eigens für Docker angelegt wurde. Dort wird mit Vorschusslorbeeren nicht gegeizt: „Das Docker-Projekt revolutioniert unser Denken über Softwarelieferung…“, wird der Seitenbesucher begrüßt.

http://www.jboss.org/docker

 

Alle Dateien befinden sich auf der entsprechenden GitHub-Seite. Die Repositories sind auch auf https://registry.hub.docker.com/repos/jboss verfügbar.

Docker-flockig zum Erfolg

Docker ist ein Open-Source-Projekt, mit dem sich leichtgewichtige, portierbare Container für beliebige Anwendungen erzeugen lassen. Bei den JAX Innovation Awards 2014 gewann das Projekt den ersten Preis in der Kategorie „Most Innovative Open Technology“. Im Januar 2014 hatte das Venturekapital-Unternehmen Greylock Partners das Docker-Projekt mit einer Finanzspritze in Höhe von 15 Millionen Dollar bedacht. Das kürzlich erfolgte 1.1-Release brachte Aktualisierungen für die Docker Engine, Docker Hub und die Dokumentation.

Zu der Riege der Docker-Nutzer gehören u. a. Rackspace, Baidu, Yandex, ebay, Spotify, opentable, cloudflare, mailgun, relateiq, rethinkdb, Gilt, Yelp, und New Relic. Auch Google zeigt Interesse an der Technologie, wie Wired ausführlich berichtet. Laut Julien Barbier, Community Manager bei Docker, Inc., stammen rund 95 % der Beiträge zum Projekt nicht vom Unternehmen selbst, sondern aus der rasant wachsenden Community. Mehr Hintergründe erfahren Sie im JAXenter-Interview mit Barbier.

 

Geschrieben von
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: