Agile Softwareentwicklung endet oft im "Pseudo-Agile" – Warum eigentlich?

Hartmut Schlosser

Agile Softwareentwicklung scheint in vielen Realsituationen lediglich ein Etikett zu sein. Satte 40 Prozent klickten in unserem letzten Quickvote auf die Option „Wir nennen das bei uns zwar Agile, so richtig Agile ist es aber nicht!“ Ein trostloses Ergebnis?

Nun haben wir nicht nach den genauen Gründen gefragt, warum agile Prinzipien eingeführt werden und dann nicht wirklich greifen bzw. durchgehalten werden. Das klare Quickvote-Ergebnis legt aber nahe, dass die Einführung agiler Software-Entwicklung nicht trivial ist: Oft stehen althergebrachte Unternehmensgepflogenheiten, persönliche Abneigungen und/oder Sachzwänge wie Termindruck im Weg (obwohl es natürlich Ansichten gibt, Agile Softwareentwicklung erfordere langfristig weder mehr Zeit noch mehr Personal).

Immerhin ist Agile den wenigsten wirklich negativ aufgefallen: Nur 4 Prozent meinten „Agile Softwareentwicklung hat die Sache bei uns nur verschlimmert!“, während 8 Prozent sagen: „Wir entwickeln nicht agil – zum Glück!“

Das Ideal „Agile“ scheint hingegen intakt. Und bei 19 + 14 Prozent hat Agile viel oder zumindest ein bisschen Positives bewirkt. Hier das Ergebnis im Überblick:

Wie gut funktioniert bei Ihnen Agile Softwareentwicklung?
  • Agile Softwareentwicklung hat uns deutlich vorangebracht! – 19%
  • Agile Softwareentwicklung hat die Arbeit bei uns immerhin ein wenig verbessert! – 14%
  • Agile Softwareentwicklung hat die Sache bei uns nur verschlimmert! – 4%
  • Wir nennen das bei uns zwar Agile, so richtig Agile ist es aber nicht! – 40%
  • Ich wäre gern agil, darf aber nicht! – 14%
  • Wir entwickeln nicht agil – zum Glück! – 8%

Gesamtstimmen: 90

Vielleicht können diejenigen, die ein „Pseudo-Agile“ betreiben, einmal von ihrer Situation berichten und beschreiben, warum die wahrscheinlich gut gemeinte Einführung Agiler Prinzipien bei ihnen nicht so recht in Schwung kommt?

 

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Hartmut Schlosser
Hartmut Schlosser ist Redakteur und Online-Koordinator bei Software & Support Media. Seine Spezialgebiete liegen bei Java-Enterprise-Technologien, JavaFX, Eclipse und DevOps. Vor seiner Tätigkeit bei S & S Media studierte er Musik, Informatik, französische Philologie und Ethnologie.
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.