Interview mit Thomas Much

Modern Agile: „Agile ist Mainstream geworden“

Marius Nied

Agile ist achtzehn Jahre alt geworden und feiert nun seine Volljährigkeit. Doch die Bestandsaufnahme der Agilisten fällt weniger gut aus. Mittlerweile sei Agilität im Mainstream angekommen aber fühlt sich nicht besser an. Schließlich wollte das agile Manifest doch etwas ganz anderes. Welche Prinzipien und Werte wirklich hinter Agile stecken, wieso sie verfehlt wurden und welche Rolle Bewegungen wie „Heart of Agile“ und „Modern Agile“ spielen, verriet Thomas Much im Interview auf der JAX 2019.

Bekannte Agilisten haben sich vor einiger Zeit daran gemacht, die Agilität mit ihren eigenen Methoden weiterzuentwickeln: ausprobieren und lernen. Alte Zöpfe abschneiden, Neues versuchen. Und an guten Ideen festhalten. Herausgekommen sind Bewegungen wie „Heart of Agile“ und „Modern Agile“. Was es damit genau auf sich hat und welche vier Leitgedanken zur Umsetzung beitragen, erklärt unser Experte im Interview.

Als Agile Developer Coach und Softwareentwickler unterstützt Thomas Much zahlreiche Teams bei der Bewältigung der alltäglichen Projektherausforderungen, sowohl methodisch als auch technisch – und oft auch an der Reibefläche dazwischen. Er lebt mit seiner Familie in Hamburg und lässt sich gerne vom nordischen Wind den Kopf für neue Ideen freipusten.
Geschrieben von
Marius Nied
Marius Nied
Marius Nied ist Redakteur des Java Magazins.
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
4000
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: