Agil entwickeln – Einer für alle, alle für einen

Markus Gärtner und Meike Mertsch auf der W-JAX 2012

Die Einführung agiler Methoden erfordert oft ein Umdenken bezüglich der gewohnten Strukturen. Man arbeitet viel enger zusammen, und das oft in festen Iterationen. Tester und Entwickler bekommen dabei ein neues Verständnis ihrer Arbeit und Zusammenarbeit. Markus Gärtner und Meike Mertsch (it-agile GmbH) zeigen in einem Dialog mit anschließender Diskussion mit den Teilnehmern Stolpersteine, Tipps und Tricks.









Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.