Adobe Flex wird Apache Top-Level-Projekt

Hartmut Schlosser

Das ehemalige Adobe Flex wurde bereits im November 2011 der Apache Foundation übergeben. Nun hat das RIA-Framework den Incubator verlassen und wird fortan als Top-Level-Projekt bei den Apachen weiterentwickelt.

Mit der Erhebung zum Top-Level-Projekt einher geht die Veröffentlichung von Apache Flex 4.9. Die volle Bezeichnung lautet „Apache Flex Application Framework“, eine Kombination aus Apache Flex 4.9 und dem Apache Flex SDK Installer 2.0, die ein SDK samt Compiler und Test-Werkzeugen für die Cross-Plattformentwicklung mit Flash bereit stellt. Die Version 4.9 bietet u.a. erweiterte Internationalisierungsoptionen, Updates zum den Flash Player Versionen 10.2 bis 11.5 sowie einen besseren Support für Vektoren. Den Umfang der gemachten Änderungen lässt sich in den Release Notes einsehen.

Projekt-Vice-President Alex Harui sieht damit den Übergang von Flex von Adobe nach Apache als abgeschlossen an. Die Entwicklung soll nun aber weiter gehen, etwa in Form eines besseren Maven-Supports:

Code has been donated but our work isn’t complete to include better support for Maven and better parity between mx and spark components. The work on next release of Apache Flex is already underway. Stay tuned!“

Bei Adobe selbst stehen die Zeichen indes längst auf HTML5. Trotz des von Harui versprühten Optimismus muss sich das Projekt also die Frage gefallen lassen, wem ein Apache Flex heute noch wirklich etwas nutzt.

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.