Suche

Adam Bien: The Future Of Enterprise Java

Hartmut Schlosser

Nichts Geringeres als die Zukunft von Enterprise Java thematisiert Adam Bien in seiner Keynote von der W-JAX 2009 und gibt dabei Antworten auf die Fragen:

J2EE war zu XML-lastig und ging mit der Standardisierung von wichtigen Aspekten wie z.B. der Persistenz nicht weit genug. Java EE 5 ist schlank, mächtig, effizient, weit verbreitet, aber monolithisch. Java EE 6 wurde mit der Hilfe der Profile modularisiert und an vielen Stellen noch weiter vereinfacht. Wie geht es aber weiter? Sind EJBs tot? Werden nur Webcontainer, oder sogar nur blanke OSGI-Server überleben? Brauchen wir noch mehr Magie, um effizienter entwickeln zu können?

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>