Abhängigkeiten von Java-Quellcode reduzieren: RRiBbit 2.0.0 erschienen

Hartmut Schlosser

Das Java-Framework RRiBbit ist in Version 2.0.0 erschienen. Mit RRiBbit sollen unnötige Abhängigkeiten zur Compile-Zeit eliminiert und die Struktur von Java-Quellcode vereinfacht werden können. Das Projekt kann als Eventbus eingesetzt werden, bietet laut Projektseite darüberhinaus die Kompatibilität zu existierendem Code sowie die Möglichkeit zur bidirektionalen Kommunikation zwischen Komponenten.

Auch Remoting wird unterstützt, sodass Eventbusse benutzt werden können, die auf anderen Maschinen laufen. Das Ergebnis wird vom Projekt-Team „Request-Response-Bus“ genannt, ein Terminus, aus dem auch der Name RRiBbit hergeleitet wird.

In der aktuellen Version wurde vor allem das Thema Remoting angegangen. So wurde eine separate Schicht zu dessen Implementierung eingerichtet. Mit RquestDispatcher und RmiRequestProcessor steht auch die erste Umsetzung bereit, die auf RMI (Remote Method Invocation) basiert. Die Features, die als nächstes auf der Roadmap stehen, sind ein Eclipse-Plug-in, der Support für JMS und SOAP sowie die Einrichtung eines Entwickler-Forums.

Einen Überblick über die Neuerungen gibt die Seite Versions & Downloads.

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.