JAXenter

Aktuelles

Livestream von der iJS: „Wie ich zum Leiter eines Open-Source-Projektes wurde“

Die Welt der Webentwicklung ist ziemlich aufregend, ständig gibt es neue innovative Technologien zu entdecken. Das kann den ein oder anderen aber auch überfordern, gerade wenn man Produkte auf lange Zeit am Laufen halten muss. Wie man das mithilfe von Web Components und Micro Apps hinbekommt, erklärt Manfred Steyer auf seiner Keynote von der International JavaScript Conference & International PHP Conference. Ihr könnt die Keynote hier live verfolgen!

Eclipse Foundation Specification Process: Erster Entwurf für den neuen Jakarta-EE-Spezifikationsprozess veröffentlicht

Seit etwas mehr als einem Jahr ist klar, dass die Java Enterprise Edition an die Eclipse Foundation geht, der Prozess ist im vollen Gange und nimmt immer konkretere Formen an. Jakarta EE, wie Java EE nun heißt, wird mit dem Umzug zur Eclipse Foundation auch den alten Spezifikationsprozess (JCP) erneuern – der erste Entwurf für den neuen Prozess liegt der Community nun vor.

Jenkins Tutorial: So baut man einen Jenkins-Cluster

Sobald der Deployment-Prozess mit Jenkins mehrere Stufen annimmt und zusätzlich noch automatisierte Tests in größeren Projekten dazukommen, muss man sich mit dem Thema Skalierung auseinandersetzen. Erschwerend kann hinzukommen, dass mehrere Teams mit Jenkins arbeiten und die fertigen Applikationen für mehrere Kunden in unterschiedlichen produktiven Umgebung bereitstellen sollen. Eine Möglichkeit, Jenkins zu skalieren, ist der Aufbau eines Jenkins-Clusters.

Java Annotation Processing: Das könnte auch ein Computer erledigen

In den Tiefen der Java-Werkzeugkiste der unbekannten Tools liegt die Annotation Processing API. Sie hilft bei vielen Anforderungen auf elegante und flexible Art weiter. Dazu gehören zum Beispiel die Verwendung und Erzeugung von Immutables, von statischen Metamodellen und natürlich auch die Prüfung eigener Annotationen.

Eine Frage des Vertrauens: Container-Infrastrukturen und ihre Zuverlässigkeit

Das Vertrauen in eine Container-Infrastruktur mit Kubernetes oder OpenShift ist manchmal ein gewaltiges Problem für Entwickler. Kann man sich darauf verlassen, dass alle Container genau das machen, was sie sollen? Tim Mackey, Technical Evangelist bei Black Duck Software, erklärt in seiner Session, wie man die Zuverlässigkeit von Containern sicherstellen kann und welche Möglichkeiten es gibt, etwaige Unzuverlässigkeiten herauszufinden.

Manifold: Die Neuerfindung des Code-Generators

Mit diesem Artikel startet eine neue Serie zu Manifold. Manifold ist eine einzigartige Open-Source-Technologie, die man in jedem Java-Projekt verwenden kann, um innovative Sprachfunktionen wie typsichere Metaprogrammierung, Erweiterungsmethoden, Templating und strukturelle Typisierung nutzen zu können. Im ersten Teil geht es um die Neuerfindung von Code-Generatoren durch Manifold, nämlich Type Manifold.

Jakarta EE im Klartext: „Wenn ich an Java EE 7 und 8 zurückdenke, würde ich mir für Jakarta EE kürzere Release-Zyklen wünschen“

Na, auch ein wenig den Anschluss in Sachen Jakarta EE verloren? Das macht nichts. In unserer Interview-Reihe sprechen Experten der Enterprise-Java-Szene Klartext darüber, was sich im Laufe der letzten Wochen und Monate verändert hat und in welche Richtung sich Jakarta EE entwickelt. Zentrales Thema ist dabei unter anderem, wie Jakarta EE zum neuen Zuhause für Cloud-native Java werden soll. Unser heutiger Gast ist Thorben Janssen, freiberuflicher Consultant und Trainer. Ab geht die Reise ins Jakarta-EE-Universum!

Softwarearchitektur im Fokus: „Macht nichts, nur weil es Netflix auch macht“

Softwarearchitektur ist für viele Entwickler ein zentrales Thema ihrer alltäglichen Arbeit. Monolith oder Microservices? Serverless oder eben doch klassisch? Im Interview, das wir mit ihr im Zuge der JAX London 2018 geführt haben, spricht Tracy Miranda, Director of Open Source Community bei CloudBees, über die Architekturtrends des Jahres, die Zukunft von Serverless und ob Microservices bald zum Standard werden.
 

Vue.js im Enterprise-Umfeld: Geht das gut?

Unternehmen mit differenzierten Konzernstrukturen tun sich teilweise schwer, sich auf neue Anforderungen seitens des Markts einzustellen. Vielfach gelangen aktuelle Projektvorgehen in eine Sackgasse, da die Strukturen und Systeme solcher Projekte maßgeblich durch unflexible und starre Mechanismen gesteuert und eingebunden sind. So auch im Fall eines Unternehmens, bei dem wir geholfen haben, Wege aus der Sackgasse zu finden – mit Scrum.