8 für die 8: Java EE JSRs einstimmig angenommen

Redaktion JAXenter

Das Executive Committee des Java Community Process (JCP) hat die acht Java Specification Requests (JSRs) für Version 8 der Java Enterprise Edition (Java EE) einstimmig angenommen. Bereits vor einigen Wochen hatten die 24 stimmberechtigten Komiteemitglieder die Spezifikation Contexts and Dependency Injection (CDI) for Java 2.0 einhellig abgesegnet. Nun gab es für weitere sieben Requests grünes Licht. Im Einzelnen sind dies:

  • JSR 366: Java Platform Enterprise Edition 8
  • JSR 367: Java API for JSON Binding
  • JSR 368: Java Message Service 2.1
  • JSR 369: Java Servlet API 4.0
  • JSR 370: Java API for RESTful Web Services 2.1
  • JSR 371: Model-View Controller 1.0
  • JSR 372: JavaServer Faces 2.3

Im Executive Committee wirken neben Firmen, Vereine und Organisationen wie Oracle, ARM, Twitter, IBM, die Software AG, die Eclipse Foundation, Goldman Sachs, Hewlett Packard und die London Java Community mit.

Die jeweiligen Leiter der Spezifikationen werden nun Expertengruppen einberufen. Dank dem 2012 ins Leben gerufenen „Adopt-a-JSR“-Programm haben auch JUG-Mitglieder weltweit die Gelegenheit, sich an den Spezifikationen zu beteiligen. 

CDI für alle

Mit Einzug in den JCP wurde CDI umbenannt: Die Abkürzung CDI wird künftig für Contexts and Dependency Injection for Java stehen (vorher: … for Java EE). Hintergrund ist, dass CDI 2.0 künftig auch von der Java Standard Edition (Java SE) unterstützt werden soll. 

Geschrieben von
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: