3D-Spiele-Engine jMonkey 3.0 erschienen

Hartmut Schlosser

Die Spiele-Engine jMonkey ist in ihrer ersten Alpha-Version 3.0 erschienen. jMonkey (jME3) ist eine Java-basierte Open-Source-Engine, die auf die Entwicklung von Spielen in 3D spezialisiert ist. Unterstützt werden die Standards OpenGL 2 und OpenAL, die neue Version soll über erweiterte Shader-Funktionen, integrierte 3D-Physics und einen Asset-Manager verfügen.

jME3 steht in einer Standalone-Version und als SDK zur Verfügung, welches neben der jMonkeyEngine3 auch die jMonkeyPlatform enthält, eine Spiele-Entwicklungsumgebung auf Basis der NetBeans IDE, die u.a. einen 3D-Szenen-Editor, einen Modell-Konverter und Spiel-Projekt-Templates enthält.

Die jMonkey-Entwicklerseite bietet Downloadmöglichkeit und umfangreiches Dokumentationsmaterial. Einen ersten Eindruck vermitteln die unten stehenden Demo-Screencasts.

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.