11 Millionen Risikokapital für CloudBees

Hartmut Schlosser

PaaS-Anbieter CloudBees erhält Risikokapital in Höhe von 11,2 Millionen US-Dollar. In einer Serie C Finanzierungsrunde ist vor allem Verizon Ventures aktiv geworden, der Telekommunikationsanbieter, der vor Kurzem eine Zusammenarbeit mit CloudBees angekündigt hat, um die CloudBees PaaS auf der neuen Cloud-Infrastruktur Verizon Cloud verfügbar zu machen.

Insgesamt belaufen sich die Investitionen in CloudBees somit auf 25,7 Millionen US-Dollar. Die neuen Mittel sollen für Umsatzsteigerungen, die Entwicklung neuer Produktfeatures sowie eine Ausweitung der Sales-Aktivitäten verwendet werden, heißt es in der Mitteilung.

CloudBees CEO Sacha Labourey spricht auf dem CloudBees Blog von der radikalen Veränderung, die Continuous Delivery in die Art und Weise einführen, wie Unternehmen Anwendungen bauen und deployen. CloudBees stehe mit seinen PaaS-Lösungen und Tools wie dem Continuous Integration Server Jenkins im Kern dieser Entwicklung. Bestätigung erhält Labourey vom Analysten-Haus Gartner, das CloudBees im jüngsten Magic Quadrant for Enterprise aPaaS in den Quarant „Visionäre“ aufgenommen hat.

Geplant sind für 2014 auch weitere Partnerschaften, um die PaaS von CloudBees auf weiteren Cloud-Infrastrukturen verfügbar zu machen:

In 2014, we obviously aim to drive continued sales growth and product expansion, but we will also be announcing more partnerships aimed at bringing the power of Continuous Delivery to more developers, more solutions and more businesses around the globe.

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Hartmut Schlosser
Content-Stratege, IT-Redakteur, Storyteller – als Online-Teamlead bei S&S Media ist Hartmut Schlosser immer auf der Suche nach der Geschichte hinter der News. SEO und KPIs isst er zum Frühstück. Satt machen ihn kreative Aktionen, die den Leser bewegen. @hschlosser
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: