11 Karrieretipps: Wie Sie unwartbaren Code schreiben und sich als Entwickler unentbehrlich machen

Hartmut Schlosser

Schlecht wartbaren Code zu schreiben ist nicht einfach und benötigt wirklich gutes Programmierer-Know-How. Doch die Mühe lohnt sich! Wenn Sie es schaffen, dass wirklich nur Sie den Code des unternehmenskritischen Projektes verstehen können, dann werden Sie zum unentbehrlichsten Entwickler mit den besten Voraussetzungen zum nächsten Karrieresprung!

Um diesem Ziel etwas näher zu kommen, veröffentlicht Markus Sprunck ein kleines Tutorial, wie Sie am besten schlecht zu unterhaltenden Code fabrizieren:

  • Nutzen Sie klingonische Variablen- und Funktionsnamen in Ihrem Code
  • Verwenden Sie möglichst viele Akronyme und komplexe Abkürzungen
  • Ersetzen Sie einzelne Buchstaben durch Ziffern (z.B. re1ease statt release) und bauen Sie Buchstabenverdreher ein (z.B. raedDada() statt readData())
  • Verwenden Sie falsche CamelCases (z.B. myCamElcase(), am besten Sie nutzen gleichzeitig noch die Klasse myCamELcase())
  • Kommentieren Sie immer nur, was passiert, und nicht, warum es passiert
  • Aktualisieren Sie bei Codeänderungen niemals Ihre Kommentare
  • Unittests sind Ihr größter Feind!
  • Zyklische Abhängigkeiten in den Code einzubauen, ist eine sehr gute Idee (am besten zwischen sieben verschiedenen Applikationsschichten von GUI bis Datenbank)
  • Nutzen Sie so viele verschiedene Packages wie möglich – die Architektur erscheint dann viel komplexer und intelligenter
  • Identische Codeteile mehrfach in das Projekt zu kopieren, macht das Projekt länger und komplizierter- sehr gut! (besonders ratsam: Bugs dann nur in einem der Code-Klone fixen!)
  • Und vor allem: Teilen Sie Ihr Wissen niemals mit anderen!

Schlecht wartbaren Code zu schreiben, ist also kein Kinderspiel! Wenn Ihnen diese Aufgabe zu schwierig erscheint (das ist keine Schande!), dann gehen Sie eben dazu über, gut zu unterhaltenden Code zu schreiben. Nobody is perfect!

Aber vielleicht haben Sie ja noch weitere Tipps für aufsteigewillige Entwickler parat, wie sie am besten die Wartbarkeit ihrer Codebasis torpedieren können?

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Hartmut Schlosser
Hartmut Schlosser ist Redakteur und Online-Koordinator bei Software & Support Media. Seine Spezialgebiete liegen bei Java-Enterprise-Technologien, JavaFX, Eclipse und DevOps. Vor seiner Tätigkeit bei S & S Media studierte er Musik, Informatik, französische Philologie und Ethnologie.
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.