JAXenter.de

Das Portal für Java, Architektur, Cloud & Agile

Go 1.2 erschienen

Go 1.2 erschienen

Im März 2012 wurde die erste Major-Version von Googles Programmiersprache Go der Öffentlichkeit vorgestellt. Mehr als ein Jahr später, im Mai 2013, erschien dann Version 1.1. Jetzt bringt das 1.2-Release weitere neue Sprachfeatures, -Implementierungen und -Tools sowie Änderungen in der Standard-Bibliothek.

Zu den neuen Sprachfeatures zählen Three-index slices, mit denen sich bei Slicing-Operationen nun die Kapazität (d. h. die maximale Anzahl von Elementen in einem Slice) und Länge spezifizieren lassen. Die Werkzeugkette wurde um ein Feature ergänzt, mit dem die Ergebnisse der Testabdeckung nun berechnet und angezeigt werden können. Goroutinen werden ab dieser Version präemptiv gesteuert. Dazu wird der Scheduler gelegentlich beim Start von Funktionen aufgerufen. So sollen mehrere Goroutinen problemlos auf einem Thread laufen können. Ebenfalls eingeführt wurden Einschränkungen der Stack-Größe und der Thread-Anzahl, um den Zugriff auf die Hardware-Ressourcen ggf. einzudämmen. Die Standard-Bibliothek wurde um ein encoding-Paket, indizierte Argumente in den Printf-Format-Strings und neue Templates erweitert. Der Web-Service Go Playground wurde ebenfalls auf die Version 1.2 aktualisiert.

Ausführlich und anschaulich erläutert werden die kompletten Neuerungen in den Release Notes. Die Downloads stehen unter https://code.google.com/p/go/downloads/list zur Verfügung, eine Anleitung unter http://golang.org/doc/code.html.

Google möchte Go als systemnahe Sprache etablieren, die die Einfachheit einer interpretierten Hochsprache mit der Effizienz und Sicherheit einer kompilierten Sprache kombiniert. Die Syntax ist der von C nachempfunden. Allerdings wartet Go mit zusätzlichen Features wie einem Garbage Collector ähnlich dem in Java, Typsicherheit, Closures, Reflexion und klassenloser Objektorientierung auf. Nebenläufige Programmierung wird durch so genannte Channels ermöglicht, über die Goroutinen synchron oder asynchron miteinander kommunizieren.

Kommentare

Ihr Kommentar zum Thema

Als Gast kommentieren:

Gastkommentare werden nach redaktioneller Prüfung freigegeben (bitte Policy beachten).