JAXenter.de

Das Portal für Java, Architektur, Cloud & Agile
X

Nur noch HEUTE (Donnerstag, 18.12.) Frühbucher-Special der JAX 2015 sichern!

Akka 0.7: Aktorenframework mit neuen Features

Hartmut Schlosser

Das Actors-Framework Akka liegt in Version 0.7 vor. Das Akka-Projekt verfolgt das Ziel, die Entwicklung nebenläufiger, skalierbarer Programme für die JVM zu vereinfachen. Hierzu kommt das Paradigma der sogenannten Aktoren zum Einsatz, welches z.B. auch in Sprachen wie Erlang und Scala zu finden ist, sowie das für Mehrprozessorsysteme optimierte Hauptspeicherkonzept Software Transactional Memory (STM). Über eine modulare Architektur ist Akka in der Lage, unterschiedliche Technologien zu integrieren - von einem Microkernel für Runtime-Operationen über verschiedene Persistenzmodelle (Redis, MongoDB, Cassandra) bis hin zu Frameworks wie REST, AMQP, Spring, Servlet, Guice und Lift.

Unter den Neuerungen der aktuellen Version 0.7 sollen sich die Integration mit Apache Camel, Server-seitige Remote Actors, Support für Spring und Comet-Anwendungen befinden. Akka wird derzeit unter der Apache-2.0-Lizenz entwickelt. Die Projektseite bietet umfangreiches Dokumentationsmaterial sowie die kostenfreie Downloadmöglichkeit.

Verwandte Themen: 

Kommentare

Ihr Kommentar zum Thema

Als Gast kommentieren:

Gastkommentare werden nach redaktioneller Prüfung freigegeben (bitte Policy beachten).